Ich möchte mich heute im Namen aller KlammgruberhoferInnen für die anhaltende Hilfe und Großzügigkeit vieler UnterstützerInnen bedanken!

Die konstant am KGH arbeitenden DeutschlehrerInnen seien an erster Stelle genannt: sie haben die Koordination und Organisation von Sachspenden, Fahrtendiensten und anderen Notwendigkeiten in ihre Hände genommen, wofür ich und besonders die KGH-BewohnerInnen sehr dankbar sind!

Sie waren es auch, die am vergangenen Sonntag wieder ein vorweihnachtliches Beisammensein mit Musik und kulinarischen Genüssen organisiert haben, was alle Beteiligten erfreut hat und die Möglichkeit gab, wieder ein Stück näher zusammen zu rücken.

Seit gut einem halben Jahr werden die samstäglichen Fahrten zur Tafel des Roten Kreuzes Hainfeld nun vom Taxiunternehmen Ensfellner abgewickelt und werden von den KGH-Bewohnerinnen dankend in Anspruch genommen. Judith Aschenbrenner und dem Team des Vereins "Soziales Miteinander im Wienerwald" ist es zu verdanken, dass die Zahlungen rasch und unbürokratisch abgewickelt werden können!
Die Rechnungen betragen zwischen 160.- und 260.- Euro, und wir haben es bisher geschafft, das - dank euch - alles allein aus privaten Spenden zu finanzieren.

Ich möchte deshalb allen SpenderInnen meinen allerherzlichsten Dank aussprechen!!!

3 großzügige Menschen haben sogar einen Dauerauftrag eingerichtet, was ich besonders hervorheben möchte! Aber auch die Einzelspenden, egal ob es hohe oder niedrigere Beträge waren, helfen sehr und tragen ganz erheblich dazu bei, den schwierigen Alltag am KGH erträglicher zu machen!

Mein Wunsch wäre, dass wir - auch wenn es ruhiger um unsere geflüchteten Freunde geworden ist - auch weiterhin den Strom an Hilfe nicht versiegen lassen. Zeigen wir jenen, die unsere Hilfe brauchen, so gut wir können unsere Großzügigkeit und Solidarität und lassen wir uns nicht anstecken vom kühler werdenden Klima in unserer Gesellschaft!

In diesem Sinn wünsche ich euch allen noch eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest! Kommt gut im neuen Jahr an - ich freue mich schon, dann hoffentlich viele von euch wiederzusehen und weitere Unterstützungsmöglichkeiten auszuloten!